Die knapp 200 Zuschauer bildeten mit Trommeln und Klatschen wieder eine Wahnsinnskulisse. Aber trotz dieser Motivation half es dem Team an diesem Tag wenig, denn gegen TV Hofheim, einer der beiden Konkurrenten um den Klassenverbleib, setzte es eine klare 2:5 Niederlage. Konnten die Römerstädter aus Hofheim noch ein 4:3 mitbringen, war an diesem Tag nicht viel drin.

Zum letzten Mal in dieser Saison schlägt die Zweitliga-Truppe des BC Remagen in der heimischen Rheinhalle auf. Gast ist mit dem TV Hofheim ein Team, das den Klassenerhalt auch noch nicht sicher hat. Die Taunusstädter haben zwar noch vier Punkte Vorsprung, mit einem klaren Sieg wäre der BCR aber wieder auf Tuchfühlung. Mit einem knappen 4:3 brachten die Remagener die Punkte aus Hofheim mit an den Rhein. Aber auch jetzt dürfte der Spielausgang wieder völlig offen sein.

Das war gar nichts am vergangenen Sonntag, als die Bundesligatruppe des Badminton Club Remagen mit einer 0:7 Klatsche aus dem hessischen Dortelweil zurückkehrte. Man wusste zwar um die Stärke der Hessen, die im Hinspiel noch knapp mit 4:3 nach Hause geschickt werden konnten. Davon war man jetzt aber meilenweit entfernt.

Jetzt wird es langsam eng für den rheinländischen Zweitligisten. Während die beiden Hauptkonkurrenten um den Klassenerhalt Offenburg und Hofheim am vergangenen Spieltag vier bzw. drei Punkte für sich verbuchen konnten und beide jetzt vier Punkte Vorsprung haben, musste sich der BCR mit nur einem Zähler zufriedengeben.

Am kommenden Wochenende beginnt für die Spieler des BCR bereits die Rückrunde in der 2. Badminton-Bundesliga. Zu Gast sind mit Jena und Marktheidenfeld die beiden Teams, gegen die die Römerstädter die letzten Hinrundenspiele vom Ergebnis her leider deutlich verloren haben. So ist also Wiedergutmachung angesagt.