Auch wenn sich diesmal „nur“ knapp 130 Teilnehmer, sowie deren Betreuer und Eltern in der Rheinhalle zum diesjährigen TÖNISSTEINER JUNIOR CUP des Badminton Clubs Remagen trafen, sah man am Sonntag nach der letzten Siegerehrung doch im Großen und Ganzen zufriedene Gesichter auf Seiten des Ausrichters und viele erschöpfte Gesichter auf den Seiten der Spieler. Der Veranstalter hatte sich nämlich dazu entschieden, nicht das Turnier zu verkürzen, sondern jedem Teilnehmer mehr Spiele zu ermöglichen, so dass das Turnier (fast) so lange wie in den Vorjahren dauerte.

Nach dem etwas verkorksten Wochenende im Saarland mit zwei knappen Niederlagen erreichte die Verantwortlichen des BCR letzte Woche die frohe Kunde, dass auch der Vizemeister der Regionalliga Mitte in die zweite Liga aufrücken kann.

2. Tabellenplatz dennoch knapp verteidigt

Dass die Spiele bei den beiden Saarlandvereinen kein Spaziergang würden, war von vorneherein klar, dennoch hatten die Römerstädter zum Abschluss der Saison etwas mehr erwartet. Hatte man das Hinspiel gegen Bischmisheim 3 klar mit 7-1 gewonnen, gab es nun eine knappe 3:5 Niederlage.

Bei Rheinland- und Südwest-Rangliste erfolgreich

Das vergangene Wochenende stand beim BC Remagen ganz im Zeichen der Nachwuchsspieler. In Bad Marienberg waren bei der Doppel-Rangliste Mila Schlepp und Maxim Hüttich am Start. Maxim stand mit Birger Grein vom Gastgeber Bad Marienberg auf dem Feld und konnte bei U 17 einen guten 3. Platz erreichen. Noch besser lief es im Mixed:

Für die Seniorenmannschaften ist am kommenden Wochenende Showdown. Team 3 liegt im gesicherten Mittelfeld der Rheinlandliga und kann beim Tabellenschlusslicht Moseltal relativ befreit aufspielen. Die „Zweite“ hat es bei Gastspielen in der Pfalz noch deutlich schwerer.