Am kommenden Wochenende tummeln sich die besten Badminton-Juniorenspieler (U22) aus Hessen, Thüringen, dem Saarland und Rheinland-Pfalz in der Remagener Rheinhalle um den Titel des „Südwestdeutschen Meisters“ auszuspielen.
Der Badminton Club Remagen wurde von Seiten des Badminton Verbands Rheinland erneut damit beauftragt, das Turnier auszurichten. Insgesamt ca. 100 Spieler kämpfen um die begehrten Tickets zu den Deutschen Meisterschaften, die Mitte April im niedersächsischen Peine stattfinden werden.


Gute Aussichten auf einen Qualiplatz haben aus Sicht des Ausrichters die Brüder Thilo und Tobias Mund, sowie Lennart Konder, die allesamt in der Regionalliga für die Remagener an den Start gehen. Annica Rohbeck und Olivia Kaden, beide gerade einmal 16 Jahre alt, haben überraschend die Qualifikation zum diesem Turnier geschafft und sollen es vorrangig zum Lernen nutzen. Mit Sarah Sass, Vincent Wansorra und Mirko Kopf komplettieren weitere Spieler vom BCR das Feld, haben allerdings wohl nur Außenseiterchancen.
„Acht Spieler aus unserem Verein bei diesen Titelkämpfen ist schon eine tolle Zahl,“ weiß auch der sportliche Leiter der Remagener Detlef Griesbach, „wenn wir jetzt noch wie vor fünf Jahren, als das Turnier zum letzten Mal im Rheinland und in Remagen stattfand, zwei Titel holen, dann bin ich mehr als nur zufrieden.“
Die Spiele beginnen am Samstagmorgen um 10:00 Uhr und die Endspiele sind für Sonntag 13:00 Uhr angesetzt. Die Remagener würden sich bei freiem Eintritt über viele Zuschauer freuen.