Nach dem etwas verkorksten Wochenende im Saarland mit zwei knappen Niederlagen erreichte die Verantwortlichen des BCR letzte Woche die frohe Kunde, dass auch der Vizemeister der Regionalliga Mitte in die zweite Liga aufrücken kann.

Grund hierfür ist, dass die 1. Mannschaft aus Dortelweil aus der 1. Bundesliga absteigen muss. Da in den Bundesligen keine zwei Mannschaften aus einem Verein spielen dürfen, muss deren Reserveteam aus der 2. Liga in die Regionalliga Mitte zurück, und somit fällt der freie Platz dem Vizemeister der Regionalliga zu. Kurzfristig wurde die Mannschaft dazu befragt, einstimmiges Ergebnis: Klar, wir wollen. Nach einer Eilsitzung - eine verbindliche Zusage an den Deutschen Badminton Verband muss bis spätestens 15. April erfolgt sein - gab auch der Vorstand grünes Licht, so dass ab September das Abenteuer 2. Liga starten kann. Neben dem höheren Spielniveau sind auch noch einige organisatorische Hürden und eine zusätzliche Ausstattung bei den Heimspielen zu meistern, der Etat wird zwangsläufig auch größer werden, doch darin ist sich die Vereinsführung einig: Wir schaffen das! Der BCR hat neben dem schon traditionellen Tönissteiner Cup in den letzten Jahren des Öfteren größere Turniere ausgerichtet, darunter auch eine Deutsche Meisterschaft, so dass gedämpfter Optimismus durchaus berechtigt ist. Die endgültige Zusammensetzung der Staffel steht erst in Kürze nach noch ausstehenden Relegationsspielen zu den beiden Bundesligen fest, weiteste Anreise dürfte für die Römerstädter jedoch München sein. Nach dem nur knapp verpassten Aufstieg in der letzten Saison hat es nun ein wenig überraschend doch noch geklappt.