Einen (riesen-)großen Schritt in Richtung der individuellen Förderung von jugendlichen Spielern gehen nun die Verantwortlichen des BC Remagen mit dem neu eingeführten Individualtrainingstag am Freitag. In vier Gruppen mit jeweils max. vier Spielern in max. 75 Minuten langen Einheiten möchten wir den Kindern und Jugendlichen die größtmögliche Unterstützung zukommen zu lassen, damit sie sich verbessern können.

Auch wenn sich diesmal „nur“ knapp 120 Teilnehmer, sowie deren Betreuer und Eltern in der Rheinhalle zum diesjährigen TÖNISSTEINER JUNIOR CUP des Badminton Clubs Remagen trafen, sah man am Sonntag nach der letzten Siegerehrung doch im Großen und Ganzen zufriedene Gesichter auf Seiten des Ausrichters und viele erschöpfte Gesichter auf den Seiten der Spieler. Der Veranstalter hatte sich nämlich dazu entschieden, nicht das Turnier zu verkürzen, sondern jedem Teilnehmer mehr Spiele zu ermöglichen, so dass das Turnier (fast) so lange wie in den Vorjahren dauerte.

Am nächsten Wochenende – wie immer parallel zu „Rhein in Flammen“ - kommt es zur mittlerweile bereits 15. Auflage des Traditionsturnieres in Remagen. Leider können sie Teilnehmerzahlen der letzten Jahre nicht erreicht werden und somit werden knapp 100 Jugendliche, sowie deren Eltern und Betreuer, in der heimischen Rheinhalle begrüßen die Sieger ermitteln.

Nun ist es auch amtlich: Der BC Remagen kehrt nach nur einer Saison in die Regionalliga zurück. Gab es eh nur noch theoretische Zweifel am Aufstieg, so wurden diese am vorletzten Spieltag beim TV Wemmetsweiler mit einem 6:2 Sieg endgültig zerstreut.

Damit hatten selbst die kühnsten Optimisten beim BCR nicht gerechnet: Beim mit Spannung erwarteten Gipfeltreffen in der Badminton Oberliga Südwest wurden die „Bäckerjungen“ mit einem nie erwarteten und schon fast sensationellen 8:0 geradezu vom Feld gefegt.
Hoch motiviert starteten die Römerstädter vor einer tollen Kulisse von 120 Zuschauern pünktlich um 14 Uhr in das wohl wichtigste Match in dieser Saison. Denn die nur zwei Punkte dahinterliegenden Sportfreunde aus Andernach waren in dieser Saison der einzige Konkurrent, der dem BCR den Aufstieg wirklich hätte streitig machen können.