Das erste Mal seit „Urzeiten“ startete das Remagener Regionalligateam nicht gegen die BSG Unkel/Linz in die neue Saison. Dies lag aber nicht an einem umgeworfenen Terminplan, sondern daran, dass sich die Unkler aus der Liga abgemeldet haben und nun einen Neuanfang einige Klassen tiefer wagen. Somit ist das Remagener Team nun der einzige Vertreter des Badminton Verbands Rheinland in der dritthöchsten deutschen Spielklasse.

Nicht weniger als vier Halbfinalteilnahmen erreichten die Spieler der Remagener Trainingsgruppe bei der ersten Südwestdeutschen Rangslite am vergangenen Wochenende in Saarbrücken. Einen (oder zwei) setze gar noch Katharina Rohbeck von der DJK Plaidt drauf, denn ihr reichte das nicht, denn sie hielt sich mit ihrer Partnerin Nathalie Nguyen aus Hessen im kompeltten Turnierverlauf schadlos und sicherte sich so den Platz ganz oben auf dem Treppchen.

Die Kooperation des BC Remagen mit der Badminton Akademie Bonn Beuel nimmt immer größere Ausmaße an. Nachdem Anfangs lediglich der ein oder andere Spieler „ab und an“ in der top organisierten Badminton-Schule des 1.BC Beuel mittrainiert hat, kamen später auch z.B. gemeinsame Trainingslehrgänge zu Stande und wir konnten (und können) von dem Know How sowie der Infrastruktur in Bonn profitieren.

 

Auf Einladung unseres Vereinsphysiotherapeuten Daniel Schlepp ging es für einige Jugendliche der Jugendleistungsgruppe in sein Therapiezentrum Remagen, um dort eine Einweisung in das Thema „Partnerstretching“ zu erhalten.

Vor kurzem fand der mittlerweile schon traditionelle Sommerlehrgang des BC Remagen statt. Dieses Jahr wurde an insgesamt vier Tagen von morgen bis abends bzw. in den späten Nachmittag trainiert. Dabei war die „kleine“ Realschulhalle mit teilweise 16 Teilnehmern voll ausgelastet.