Auf Einladung unseres Vereinsphysiotherapeuten Daniel Schlepp ging es für einige Jugendliche der Jugendleistungsgruppe in sein Therapiezentrum Remagen, um dort eine Einweisung in das Thema „Partnerstretching“ zu erhalten.

Vor kurzem fand der mittlerweile schon traditionelle Sommerlehrgang des BC Remagen statt. Dieses Jahr wurde an insgesamt vier Tagen von morgen bis abends bzw. in den späten Nachmittag trainiert. Dabei war die „kleine“ Realschulhalle mit teilweise 16 Teilnehmern voll ausgelastet.

Dieses Jahr scheinen die Neuzugänge im BC Remagen unter dem Motto „Familienzusammenführung“ zu laufen. Nachdem Lennart nun nicht mehr alleine mit dem Zug fahren muss und von seiner Schwester beaufsichtigt wird (vgl. Bericht vom 13.06.), folgt nun mit dem 20jährigen Thilo Mund ein Spieler zurück in den „Schoß der Familie“, denn damit sind die Mund´s nun wieder komplett, schließlich spielen ja auch sein Vater, sowie seine beiden großen Schwestern und sein Bruder bereits in Remagen.

„Einer alleine hat nicht gereicht, wir brauchen zwei von der Sorte!“ So, oder so ähnlich könnte es in den Köpfen der Verantwortlichen des BC Remagen herumgespukt haben. Der Neuzugang Annika Konder folgt nämlich ihrem Bruder Lennart, der schon im letzten Winter an den Rhein gewechselt ist, und mit sehr guten Spielen zum Klassenerhalt der zweiten Mannschaft in der Rheinland-Pfalz-Liga beigetragen hat.

Gleich mehrere Medaillensätze konnten die Spieler des BC Remagen bzw. der Remagener Trainingsgruppe vom Ranglistenturnier im Doppel und Mixed des Badminton Verbands Rheinland in Polch mit nach Hause nehmen.