Eine Riesentour nahm Katharina Rohbeck aus der Remagener Trainingsgruppe auf sich, um als eine von lediglich zwei Rheinländern an den Deutschen Meisterschaften in Hamburg teilnehmen zu können. Kathi, die für die DJK Plaidt spielt und auch dort das Badminton spielen erlernt hat, schaffte sogar das Kunststück, dies als Jahrgangsjüngere zu schaffen. Gerade bei den U13ern ist dies schon alleine eine tolle Leistung.

„Ich krieg die Krise!!!“ Das dachte sich Sportwart Heiko Weinert, als er die Nachricht von Bella Sass bekam. „Komme gerade vom MRT, Kreuzband ist durch :-(„

Ziemlich genau um halb sechs am Sonntag war es vollbracht – das letzte von knapp 500 Spielen des TÖNISSTEINER JUNIOR CUPs in der Remagener Rheinhalle war beendet. Mit knapp 200 Teilnehmern in den insgesamt sieben Altersklassen konnte die zwölfte Auflage des mittlerweile über die Grenzen des Rheinlandes hinaus bekannten Turniers erneut einen Teilnehmerrekord aufstellen und so zeigte man sich von Seiten des Badminton Clubs Remagen auch sehr zufrieden.

Der erste Neuzugang für die kommende Saison steht fest!
Mit Vincent Wansorra wechselt erneut ein hochtalentierter Jugendlicher nach Remagen. Vincent kommt von der DJK Plaidt und trainiert bereits seit zwei Jahren in der „Trainingsgruppe Remagen“ unter Robin Seyock und konnte sich in dieser Zeit als bester 98er im Rheinland etablieren.

„Verletzungssorgen“…..das ist ein Wort, dass die Verantwortlichen des BC Remagen in diesem Jahr des Öfteren zum Schwitzen gebracht hat. Wenn ein Verein zwischendurch mehr als eine komplette (!) Mannschaft ersetzen muss, hilft manchmal nur improvisieren – und in der Rangliste nach Alt-Stars suchen.