Erste D-Rangliste überhaupt im BVR in Remagen

Bei der Jugendwartevollversammlung des Badminton Verbands Rheinland (BVR) im Frühjahr haben sich die Vereine dafür ausgesprochen, ab sofort auch Ranglistenturniere der Kategorie „D“ im Einzel durchzuführen, um weiteren SpielerInnen eine Turnierteilnahme zu ermöglichen. Darüber hinaus wurde festgelegt, dass hier möglichst keine (oder nur geringe) Beschränkung von Teilnehmenden aus anderen Landesverbänden bestehen soll.
Am letzten Wochenende war es nun soweit und neben den Rheinländern gab es auch mit Kindern und Jugendlichen aus NRW eine Vielzahl an „Gästen“, so dass man viele neue Gesichter in der Rheinhalle antreffen konnte.
Dem Turnier seinen Stempel aufgedrückt haben dann auch – neben den Mädchen vom SVE Mendig, die die Altersklassen U17 und U19 für sich entscheiden konnten – die Teams vom STC BW Solingen und dem 1.BC Beuel, die jeweils drei bzw. zwei Disziplinen für sich entscheiden konnten.
Aus Sicht des BCR konnten ebenfalls einige sehr gute Ergebnisse erzielt werden, vor Allem wenn man bedenkt, dass die TrainerInnen entschieden hatten, einen Großteil der Mini-Mannschaft schon in der Altersklasse U13 starten zu lassen um hier Erfahrungen zu sammeln. Dabei wußten Jonathan Koch und Charlotte Haevescher – hinter drei (!) Solingerinnen und damit als beste Rheinländerin – mit ihren vierten Plätzen besonders zu überzeugen. Robin Becker schaffte es als U10er bis auf einen tollen fünften Rang.
Erik Gebhardt kam in U15 und U17 jeweils auf Rang 2 und Leo Sütsch schaffte mit seinem dritten Platz in U15 ebenfalls den Sprung auf´s Treppchen (Bild der Siegerehrung U15 mit Erik und Leo). Ben Baier verpasste das Podest zweimal (U17/U19) als jeweils Vierter dagegen denkbar knapp.
Alles im Allem war es somit ein guter Start der neuen Turnierebene, wenn sich auch gerade vom BVR noch der ein oder andere Verein mit den Meldungen „zurückgehalten“ hat.
Die Gewinner sowie die kompletten Ergebnisse findet man wie gewohnt auf turnier.de.
U13/U17: https://www.turnier.de/sport/winners.aspx?id=313ac062-f6a4-4655-88cd-cb7821bbf25f
U15/U19: https://www.turnier.de/sport/winners.aspx?id=0d8938e8-b5d5-44e4-9593-a5db90b2b2f9

Traditioneller Weihnachtsspieltag in der Bundesliga

Am 10. und 11.12. beendet der Badminton Club Remagen die Hinrunde der 2. Bundesliga Süd mit zwei Heimspielen in der heimischen Rheinhalle.
Traditionell haben sich die Verantwortlichen wieder etwas einfallen lassen, um die Vor-Weihnachtspieltage besonders zu gestalten - und das hoffentlich wieder vor so vielen Zuschauern wie die letzten Jahre auch schon.
Für die alle gilt wieder die beliebte „Bring einen Erwachsenen mit“ Aktion, bei dem jedes Kind bei freiem Eintritt zusätzlich einen Erwachsenen kostenfrei mit in die weihnachtlich geschmückte Rheinhalle bringen und ganz nebenbei auch noch einen Schoko-Nikolaus „abstauben“ kann. Für die Erwachsenen gibt es  leckeren Glühwein, so dass z.B. einem Vereinsausflug mit den Jugendabteilungen nichts im Wege steht, bei dem man regionalen (und) Spitzensport sehen kann.
Zusätzlich gibt es in diesem Jahr auch die Möglichkeit, Badminton Artikel unseres langjährigen Partners Dunlop Sport – gerne auch auf den Spielfeldmatten – auszuprobieren und gleich auch käuflich zu erwerben und mit nach Hause zu nehmen. Auch andere potentielle Weihnachtsgeschenke wie z.B. Schuhe, Racketbags, Shirts usw., bringen die Jungs von TOSOL SPORT, die den Shop vor Ort betreiben werden, mit nach Remagen.
Los geht es am Samstag um 14 Uhr (Einlass ab 13 Uhr) gegen die Hessen vom SV FunBall Dortelweil, bevor es dann tags darauf zur selben Uhrzeit zum Match gegen den TuS Schwanheim kommt.

Der Fluch der guten Tat: Aufnahmestopp bei den Kindern und Jugendlichen

Eine erfreuliche Tendenz, die sich glücklicherweise auch bei einigen anderen Vereinen abzeichnet, macht nun einen nicht so schönen Schritt notwendig.
Mit den Lockerungen der Einschränkungen in der Corona-Krise wird auch unser Training immer besser besucht. Die eingeschränkten Hallenzeiten gerade im Winter sorgen nun dafür, dass die Halle teilweise „aus alle Nähten platzt“. Somit sehen wir uns nun leider gezwungen, einen Aufnahmestopp beim Kinder- und Jugendtraining für die Einheiten am Mittwoch und Donnerstag zu verkünden. (Teilweise weit) Über 20 Kinder auf vier, bzw. nur drei Feldern lassen leider keine andere Maßnahme zu, um den aktuellen SpielerInnen ein gutes Training anbieten zu können.
Da wir freitags mehr Hallenkapazitäten haben, ist hier eine Neuaufnahme noch möglich. Neue Mitglieder, die sich für diesen Tag entscheiden, werden bei freiwerdenden Plätzen in den anderen Gruppen dann selbstverständlich bevorzugt angesprochen.
Nach den Osterferien haben wir zumindest in der Rheinhalle dann wieder mehr Platz, so dass wir hoffen, wenigstens für diese Einheiten wieder weitere sportbegeisterte Kinder und Jugendliche zulassen zu können.

BCR mit Kantersieg gegen Hofheim - Wieder Badminton auf hohem Niveau in der Rheinhalle

Die vierwöchige Ligapause hat den Remagenern offensichtlich gutgetan, schickte das Team doch den Vorjahresmeister TV Hofheim deutlich mit 6:1 zurück in den Taunus. Das am Ende klare Ergebnis täuscht aber ein wenig über den Spielverlauf hinweg, da einige Spiele doch hart umkämpft waren und nur knapp für die Römerstädter entschieden werden konnten. Besonders erfreulich war, dass die Remagener Damenriege mit Nina Becker und Ina Vermaßen (Foto) diesmal die volle Punktzahl einfahren konnte. Denn gerade hier hatte der BCR die Punkte nicht unbedingt auf der Rechnung, da Hofheims Damenabteilung sehr stark besetzt ist. Das 2. Doppel (Tobias Mund/Oliver Schmidt) konnte sich in der Verlängerung zwar den 1. Satz sichern, die folgenden Sätze gingen aber mit 7, 6 und 5:11 klar an Hofheim. Das war es dann für die Hessen, denn nicht ganz erwartet landeten Nina Becker/Ina Vermaßen im Doppel mit 11:9 und zweimal 11:6 einen glatten Dreisatzsieg. Und als das 1. Doppel mit Max Stage/Thilo Mund nach einem kleinen Hänger im 2. Satz mit 11:2, 11:13, 13:11 und 11:9 erfolgreich blieb, führte Remagen 2:1. Packend dann das Dameneinzel, in dem Nina Becker nach 11:7, 13:11, 10:12 und 8:11 in den Entscheidungssatz musste. Hier vergab sie nach deutlicher 10:3 Führung noch fünf Matchbälle, ehe sie mit dem 11:8 den 3. Remagener Punkt beisteuerte. Das Mixed (Ina Vermaßen/Oliver Schmidt) ließ beim 11:7, 11:8 und 11:9 nichts anbrennen, es stand 4:1 für Remagen! Max Stage hatte im 2. Einzel an diesem Tag auch keine große Mühe und erhöhte nach 11:5 und zweimal 11:6 zum 5:1 Zwischenstand. Geht da noch was? Denn wenn Tobias Mund auch das Spitzeneinzel für sich entscheiden könnte, würde der BCR seinem Punktekonto gleich drei Zähler gutschreiben können. Danach sah es zunächst aber nicht aus, denn der 1. Satz ging mit 9:11 an Hofheim. In den beiden folgenden Sätzen ging es sehr knapp zu, aber Mund behielt mit 12:10 und 14:12 knapp die Oberhand. Im entscheidenden 4. Durchgang lag er bereits 9:4 vorne, benötigte am Ende aber auch drei Matchbälle zum 11:7 und sicherte mit dem 6:1 Endstand den Remagenern drei wichtige Punkte. Vor allem, dass sich der BCR alle drei Damenpunkte sicherte, damit hat vor dem Spiel wohl niemand gerechnet und auch Hofheims Manager Horst Emrich musste feststellen, dass er sich nicht daran erinnern kann, dass sie kein Damenspiel für sich entscheiden konnten.
Der BCR ist damit in der Tabelle wieder etwas nach oben geklettert. Allerdings liegen gleich vier Teams mit jeweils elf Punkten dicht beieinander. Am 10./11. Dezember sind mit Dortelweil und Schwanheim zum letzten Hinrundenspiel die beiden letztplatzierten Teams in der Rheinhalle zu Gast. Insbesondere gegen Dortelweil dürfte die Aufgabe aber nicht leicht werden.

Charlotte Haevescher und Robin Becker Sieger der MiniCup Serie

Am letzten Wochenende fand in Gebhardshain der letzte der drei MiniCups des Badminton Verbands Rheinland für die Altersklassen U9 bis U12 statt. Insgesamt 73 (!) Kiddies spielten bei nahezu sommerlichen Temperaturen um Siege (und leider auch Niederlagen), Platzierungen, Pokale und Preise. Vom BCR starteten vier SpielerInnen und – um es vorab zu sagen – schnitten sehr gut ab :-)
Sami Kadioglu schaffte gleich bei seinem ersten Turnierstart nach anfänglicher Nervosität den Sprung ins Halbfinale und verpasste das Treppchen nur knapp. Knapp, aber aufs Podest geschafft hat es Jonathan Koch mit seinem dritten Rang in der Altersklasse U12. Beide Jungs wurden somit für ihre tolle Trainingseinstellung der letzten Monate belohnt.
Einen, oder sogar noch zwei, setzten Charlotte Haevescher (U11) und Robin Becker (U10) drauf! Beide setzten sich ganz souverän und ohne Satzverlust durch und sicherten sich damit die Goldmedaillen. Beide wurden aber später noch einmal nach vorne gerufen, denn mit den Erfolgen beim Abschlussturnier holten sie die jungen Remagener auch noch den Sieg in der Gesamtwertung der gesamten Turnierserie.